Spielbericht – weibliche D-Jugend Bezirksliga gegen Flieden/Neuhof

31.01.2019 • Allgemein, News, weib. D-Jugend
Download PDF

Mühsamer Arbeitssieg der weiblichen D-Jugend in der Bezirksliga – TVG gegen JSG Flieden / Neuhof 16 : 10 – Am Sonntag den 27. 01.19 startete nun auch die weibliche D-Jugend des TVG wieder in den Spielbetrieb des Neuen Jahres.

Für die Trainer Lea Statzner und Mike Born war es interessant zu sehen, wie die Mädchen aus der Winterpause gekommen sind und wo sie aktuell stehen, vor allem mit dem Hintergrund, dass die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen sehr zur wünschen übrigließ.

Das Spiel begann sehr zäh, dennoch konnten sich die TVG Mädchen vor allem dank der Treffsicherheit von Leny Feuerstein über 4 : 3 nach 5 Minuten bis zum 7 : 4 nach 15 Minuten einen kleinen Vorsprung heraus arbeiten. Das Spiel war allerdings geprägt von vielen Ungenauigkeiten beim Abspiel, überhasteten und ungenauen Torabschlüssen und inkonsequentem Abwehrverhalten. Auch eine Auszeit der TVG Trainer nach 17 Minuten brachte zunächst keine deutliche Besserung und man ging mit einem 8 : 4 Vorsprung in die Pause, in der eine deutliche Ansprache der Trainer erfolgen sollte.

Die zweite Halbzeit begann man mit der ersten Sieben und man zog nun kontinuierlich über 12 : 7 nach 25 Minuten bis zum 15 : 7 nach 30 Minuten davon, vor allem dank der nun wieder gewonnenen Treffsicherheit von Julie Baumbach. Das Abwehrverhalten war nun deutlich aggressiver und konzentrierter und auch im Angriffsspiel und Torabschluss ging man mit mehr Konzentration zu werke. Mit dem deutlichen Vorsprung im Rücken wurde komplett durchgewechselt, um den Spielerinnen der zweiten Reihe möglichst viel Spielpraxis zu geben. Die Durchschlagskraft im Angriff ging dadurch nahezu komplett verloren, auch weil reihenweise klarste Torchancen nicht genutzt wurden. Lediglich die Abwehr blieb weitestgehend stabil und so schleppte sich das Spiel über 16 : 8 nach 35 Minuten zum Endstand von 16 : 10 dahin.

Auch wenn gegen ein deutlicheres Endergebnis am Ende in Summe zwei nicht verwandelte Siebenmeter und insgesamt sechs Pfosten- und Lattentreffer sprachen, war es insgesamt ein schwer verdauliches, nicht sehr schön anzusehendes Spiel. Dafür gab es viel zu viele technische Mängel bei vielen TVG Mädchen gepaart mit nicht nachvollziehbaren Unkonzentriertheiten. Hier spielt sicherlich auch die teilweise unterirdische Trainingsbeteiligung der letzten Wochen eine große Rolle. Dass mehr Training den meisten Mädchen und auch dem Team als solches gut tun würde, hat dieses Spiel mehr als deutlich gezeigt. Auch dem großen Engagement des Trainerteams, die sehr viel Freizeit und Herzblut in die Betreuung und Weiterentwicklung der Mannschaft stecken, wird eine solche Einstellung zu Trainingsteilnahmen in keinster Weise gerecht. Zu Sport gehört auch ein gesundes Maß an Trainingswille und zu einem Teamsport auch ein gesundes Maß an Teamverbundenheit.

Für den TVG spielten: Julie Baumbach, Katharina Born, Joelle Dony, Josefine Engelhard, Leny Feuerstein, Annemarie Frank, Sophie Hinsen, Milla Kapaurer, Clara Klein, Malwine Klingberg, Julia Lambert, Sara Turco, Lilija Uffelmann, Pauline Waskow