Spielbericht – A-Jugend Bundesliga gegen Leipzig

20.02.2019 • A-Jugend, Allgemein, News
Download PDF

Zum Schluss deutliche Heimniederlage der mA-Jugend

Die erste Phase der Partie in der Bundesliga mA-Jugend TVG gegen die Gäste aus Leipzig ließ die Herzen der anwesenden Zuschauer höher schlagen.

Das erste Tor wurde gleich in der ersten Minute durch den TVG erzielt. Ihm folgten zwei weitere Tore bis zu Beginn der 5. Minute (3:0). Allerdings kam die DHfK immer besser ins Spiel und konnte in der 8. Minute erstmalig zum 5:5 ausgleichen. In der 10. Minute wurde bei diesem Spielstand ein Spieler der DHfK wegen einer rüden Attacke gegen einen Spieler des TVG mit einer roten Karte vom Platz gestellt und ein Offizieller zusätzlich verwarnt. Den folgenden 7m-Wurf konnte der TVG zum Spielstand von 6:5 verwandeln, allerdings kassierten die Jungs um Trainer Philip Deinet in Unterzahl auch ein Tor (6:6). Bis zur 27. Spielminute wechselten sich Führung- Unentschieden-Rückstand ab. So wurde die Spannung im Spiel gehalten. Zu Beginn der 28. Minute nutzt Trainer Philip Deinet die Möglichkeit eines Team-Timeouts, um seine Mann- schaft nochmals zu pushen. Dies gelang – zumindest kurzfristig. Erst gegen Ende der 28. Minute konnte die DHfK Leipzig einen erneuten Ausgleich erzielen und ging nach einem Team-Timeout eine Sekunde vor Schluss mit 17:18 in Führung. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

Die Pause konnte die DHfK Leipzig besser nutzen und gleich in den ersten 2 Minuten mit einem 3 Tore Abstand in Führung gehen. (17:20). Ab diesem Zeitpunkt lief der TVG dem Spielstand immer hinter her. Die DHfk bestritt mit einer enormen Athletik das Spiel, dem die Jungs des TVG nur zeitweise etwas entgegen zu setzen hatten. Bis zur 46. Minute kämpfte sich die Mannschaft zwar auf zwei Tore heran (24:26), konnte aber den Heimvorteil nicht mehr nutzen. Zwischen der 48. und 52. Minute bauten die Gäste aus Leipzig den Spielstand weiter aus. (25:32). Auch ein weiteres Überzahlspiel nach einer Disqualifikation (3. 2- Minuten-Strafe) konnte der TVG nicht für sich nutzen. Am Ende stand es 30:36.

„Immer, wenn wir mit Dampf gespielt haben, konnten wir uns gute Chancen erarbeiten. Leider konnten wir dies heute nicht über 60 Minuten halten“, so Philip Deinet nach dem Spiel. „Auch die hohe Anzahl an verworfenen 7m hat zur Niederlage beigetragen“.

Trainer/Betreuer: Philip Deinet, Tanja Wörner, Meike Georgi

Für den TVG spielten: David Schrimpf (TW) Alex Bechert (TW/1), Cedric Marquardt (13), Magnus Georgi, Felix Reinhardt, Fynn Hilb (3), Benjamin Wörner (2) Moritz Meyer (1), Louis Wagner (4), Ole Maiwald (1), Johah Wolff (2), Adrian Borth, Tim Anhäuser (2), Moritz Schmeel (1)