Spielbericht – weibliche D-Jugend Bezirksliga gegen Bruchköbel

20.02.2019 • Allgemein, News, weib. D-Jugend
Download PDF

Erneut starke Leistung der weiblichen D-Jugend in der Bezirksliga – TVG gegen SG Bruchköbel 15 : 24

Nach dem sehr starken und erfolgreichen Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Buchberg ging es am Sonntag, den 17.02.2019 am frühen Nachmittag gegen den bislang ungeschlagenen und verlustpunktfreien Ligaprimus aus Bruchköbel, gegen den man in den bisherigen beiden Saisonspielen jeweils hoch und chancenlos verloren hatte.

Die Mannschaft hatte durch den Sieg gegen Buchberg enormes Selbstvertrauen getankt und wollte auch dem Tabellenführer aus Bruchköbel alles abverlangen. Leider musste im Vergleich zur Vorwoche der Ausfall der zuletzt stark aufspielenden Kreisläuferin Clara Klein kompensiert werden. Auch bei diesem Spiel hieß die von den Trainern vorgegebene Marschroute konzentriert und selbstbewusst im Angriff sowie aggressiv in der Abwehr. Jede Spielerin sollte ihr Bestes für die Mannschaft geben und alles in die Waagschale werfen.

Die TVG Mädchen spielten von Anfang an sehr konzentriert und ließen den sichtlich überraschten Gegner aus Bruchköbel nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen. Angetrieben vom stark spielenden Rückraum mit Leny Feuerstein, Katharina Born und Julie Baumbach konnte man das Spiel über 2 : 2 nach 5 Minuten bis zum 3 : 3 nach 8 Minuten offen halten, bevor Bruchköbel einige Schwächen am Kreis in Angriff wie Abwehr der TVG Mädchen ausnutzen konnte und auf 5 : 7 erstmals mit zwei Toren in Führung ging. Dies nahmen die TVG Trainer zum Anlass, die Mannschaft etwas umzustellen um das Zentrum am Kreis wieder zu stärken, in dem Julie Baumbach auf die Position Kreisläuferin wechselte während Julia Lambert von Außen auf Rückraum rechts wechselte. Diese Umstellungen machten sich sofort positiv bemerkbar und die TVG Mädels gingen bis zur 16. Minute sogar mit 9 : 8 in Führung und hielten die Begegnung auch bis zum Halbzeitstand von 10 : 10 absolut offen. Das Unentschieden bei Halbzeit war übrigens die erste und einzige Halbzeit, die Bruchköbel in der gesamten Saison abgegeben hat und nicht für sich entscheiden konnte! Eine sensationelle Leistung der TVG Mädchen bis zu diesem Zeitpunkt.

Die zweite Halbzeit startete zunächst ausgeglichen und weiterhin auf Augenhöhe bis zum 12 : 12 nach 24 Minuten, bevor sich das Spiel vor allem beeinflusst durch eine Reihe von sehr einseitigen und nicht nachvollziehbaren Schiedsrichterentscheidungen zugunsten Bruchköbel zu wenden begann. Dies nutzte der Tabellenführer zu einer vorentscheidenden 12 : 16 Führung nach 30 Minuten aus. Nachdem Torjägerin Julie Baumbach nach 31 Minuten (übrigens ohne entsprechende Ahndung durch den Schiedsrichter) schwer gefoult und den Rest der Spielzeit nur noch eingeschränkt mitspielen konnte und sich mit Julia Lambert eine weitere Leistungsträgerin nur eine Minute später noch eine Rote Karte wegen groben Foulspiels einhandelte, war das Spiel endgültig gelaufen und Bruchköbel zog bis zur 35. Minute auf 13 : 19 davon. Unsere Mädchen steckten den Kopf aber zu keinem Zeitpunkt in den Sand, zeigten Charakter und spielten engagiert und mit vollem Einsatz zu Ende, so dass es trotz aller widrigen Umstände in der zweiten Hälfte am Schluss nur 15 : 24 für Bruchköbel hieß, dem zweitknappsten Endergebnis des Tabellenführers in der gesamten Saison.

Die TVG Mädchen zeigten trotz der Niederlage erneut einen enormen Charakter und eine sehr starke Mannschaftsleitung, wobei insbesondere die zweite Hälfte der ersten Halbzeit sensationell gespielt und dem Tabellenführer alles abverlangt wurde. Letztendlich gaben einige seltsame Schiedsrichterentscheidungen zu Beginn der zweiten Halbzeit und die ausgeglichenere besetzte Bank den Ausschlag zugunsten von Bruchköbel. Leider konnte auch der Ausfall der etatmäßigen Kreisläuferin Clara Klein nicht adäquat kompensiert werden.

Wie immer wurde auch heute unabhängig von der Stärke des Gegners allen anwesenden Spielerinnen des Kaders Spielzeit gegeben, die alle ausnahmslos ihr Bestes gaben. Trotz der Niederlage macht es alle Beteiligten wahnsinnig stolz wie enorm sich dieses Team, das erst ein halbes Jahr zusammenspielt, in dieser kurzen Zeit entwickelt hat. Hier ein großes Lob an den gesamten Trainer- und Betreuerstab!

Für den TVG spielten: Julie Baumbach, Katharina Born, Joelle Dony, Josefine Engelhard, Leny Feuerstein, Annemarie Frank, Sophie Hinsen, Milla Kapaurer, Malwine Klingberg, Julia Lambert, Sarah Pfeifer, Lilija Uffelmann, Pauline Waskow