Spielbericht – C-Jugend Bezirksoberliga gegen Hanau

28.02.2019 • Allgemein, C-Jugend, News
Download PDF

Während das Hinspiel kampflos klar verloren ging, hatte sich das Team um Adrian Borth für das Rückspiel einiges vorgenommen: die Grundlage sollte eine geschlossene, kampfstarke Einsatz- und Leistungsbereitschaft bilden. Man wollte alles geben, auf jeder Position. Jeder Spieler sollte seinem Mannschaftskollegen aushelfen und das Bestmögliche für das Team herausholen.

Nachdem die Jungs vom TVG nervös begangen, sah man immer wieder in einigen Situationen gute Ansätze. In der Abwehr hätte man häufiger vorzeitig stören und die Angriffe der HSG eher durch frühzeitige Fouls stoppen müssen. Kam  diese nämlich durch aggressives Vorstoßen in den Bereich der 9-Meter, gewann Hanau meist das 1gegen 1- Spiel oder wurde durch unfaire Fouls ausgebremst, was dann wiederum einen Strafwurf und eine Zeitstrafe mit sich zog. So konnte Hanau fünf  7 – Meter- Tore auf seinem Konto verbuchen, der TVG nur eines .Deshalb gelang es den Hausherren auch einfach, sich frühzeitig mit einigen Toren abzusetzen.

Aber auch die HSG Hanau zeigte an diesem Spieltag einige Schwächen und machte ungewohnt viele technische Fehler. Deshalb wäre ein weitaus knapperes Ergebnis möglich gewesen, wenn die Gelnhäusener Jungs ihre guten Phasen ausgebaut hätten. Leider gab es wieder zu viele technische Fehler und die Torsicherheit in der freien Wurfposition fehlte bei einigen Spielern.

Zur Verteidigung beider Mannschaften muss man aber auch einräumen, dass der Schiedsrichter durch seine verspäteten und unklaren Entscheidungen sehr zur Unsicherheit im Spiel beitrug.

Obwohl es in letzter Sekunde der ersten Halbzeit noch einen erfolgreichen Freiwurf für Hanau  gab, verabschiedete man sich mit einem akzeptablen 17 : 11 – Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte veränderte sich das Spiel leider wenig. Einige gute, sichere Aktionen wechselten sich ab mit leichten Fehlern.  Auf Seiten der Gelnhäuser fehlten fünf Spieler, drei weitere gingen mit Verletzungen ins Spiel. So war die Bank im Vergleich zu Hanau dünn besetzt. Die  Müdigkeit machte sich  besonders in der Abwehr auch bemerkbar und man gab die Bälle frühzeitig verloren und setzte nicht nach.

Mit der TVG Mannschaft vom letzten Wochenende , die die JSGmC Dreieich Götzenhain bezwang, hätte man es der HSG Hanau richtig schwer machen können.

Was bleibt nun nach dem Endergebnis ( 35 : 22 ) als Fazit für das letzte Saisonspiel? Die TVG Jungs müssen sich auf ihre Stärken in der geschlossenen Teamarbeit besinnen und selbstbewusst , schnell und sicher von Beginn an spielen. Dann können sie jeden Gegner ärgern!

Für den TVG spielten : Noah Pilgrim (TW), Christian Schröder (7), Max Witte (3), Max Froschauer (1), Jona Schramm, Hannes Schmidt (7), Moritz Hanauske (2), Simon Schmidt (1), Finn Carstensen, Luca Eisenacher (1)