Spielbericht – Weibl. C-Jugend Bezirksliga gegen Buchberg

4.12.2019 • Allgemein, News, weib. C-Jugend
Download PDF

Niederlage der weiblichen C-Jugend im Spitzenspiel der Bezirksliga – JSG Buchberg I – TVG 33 : 24. Am Sonntag den 01.12.2019 reisten unsere Mädchen als Tabellenzweiter zum Spitzenspiel beim bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Buchberg.

Unterstützt von zahlreichem Anhang konnten unsere Mädchen dieses Mal leider nicht in kompletter Bestbesetzung auflaufen, was die Aufgabe nicht leichter machte.

Vor stimmungsvoller und ansehnlicher Kulisse starteten unsere Mädchen etwas durchwachsen und deutlich nervöser als in den sonstigen Ligaspielen in die Partie. So konnte Buchberg in den ersten Minuten relativ zügig mit 4 : 1 in Führung. Mit der Zeit fingen sich allerdings unsere Mädchen, die Abwehr stand nun kompakter gegen die körperlich deutlich überlegenen Gastgeber und auch im Angriff konnte man sich besser gegen das sehr körperbetonte Abwehrspiel von Buchberg durchsetzen. Über sehr schöne Spielzüge über die Außenpositionen konnte man das Spiel nach 8 Minuten beim Spielstand von nur noch 4 : 3 für Buchberg wieder offen gestalten. Buchberg versuchte in der Folge vor allem über Mitte und Kreis zum Erfolg zu kommen, was leider gelang da vor allem zentral oft zu schläfrig verteidigt wurde und den gegnerischen Kreisläufern zu viel Platz gelassen wurde. So stand es nach 14 Minuten wieder 10 : 5 für Buchberg, was das TVG Trainerteam veranlasste die Mannschaft etwas umzustellen. Die vorgenommenen Umstellungen zahlten sich auch positiv aus und das Spiel konnte wieder ausgeglichener gestaltet werden, wobei beide Seiten sehr hart für ihre Tore kämpfen mussten, da auch die Torhüterinnen beider Mannschaften einen sehr guten Tag erwischt hatten. Bei einem Spielstand von 16 : 12 für Buchberg wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Nach der Pause kamen unsere Mädchen deutlich aufgeweckter aus der Kabine und es entwickelte sich zunächst von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe mit sogar leichten Vorteilen für die TVG Girls, die den Rückstand bis zur 31. Minute beim Spielstand von 20 : 17 für Buchberg sogar leicht verkürzen konnte. Immer wieder wurde das Spiel unter Einbeziehung beider Außen schön in die Breite gezogen und über schöne Spielzüge Tore aus allen Positionen erzielt. In der Folge kamen die Mädchen dann leider bedingt durch viele Auswechslungen und auch Positionsumstellungen wieder etwas aus dem Takt, was Buchberg konsequent ausnutzte und vorentscheidend auf 29 : 20 nach 43 Minuten davon zog.  In dieser Phase des Spiels gingen die Zuordnungen in der Abwehr teilweise verloren und auch im Angriff wurde unpräziser und auch etwas unkonzentrierter gespielt, da vor allem bei den mit viel Spielzeit versehenen Leistungsträgerinnen bei diesem körperlich intensiven Spiel verständlicherweise etwas die Kraft ausging. Hinzu kam, dass sich in dieser Phase Sophie Hinsen ohne gegnerische Einwirkung schwer am Knie verletzte und die ganze Mannschaft für einige Minuten sichtlich unter Schock stand. Unsere Mädchen ließen allerdings nie die Köpfe hängen und rappelten sich in den Schlussminuten noch einmal auf, wobei noch einige sehr schön herausgespielte Tore dem mitgereisten Anhang präsentiert wurden. Nach tollem Kampf und Einsatz endete das Spiel nach 50 Minuten 33 : 24 für Buchberg, in einem über weite Spielphasen allerdings ausgeglichenen Spiel über das das klare Endergebnis etwas hinweg täuscht.

Nach etwas schwerfälligem Beginn lieferten die Mädchen vor allem in der ersten Halbzeit eine hervorragende Leistung ab und konnten daher auch das Ergebnis knapper gestalten, als dies noch beim ersten Aufeinandertreffen der Fall war. Das von den Trainern eingeforderte und im Training vermehrt geübte breite Spiel mit Einbeziehung beider Außenpositionen wird von den Mädchen immer mehr verinnerlicht und hat phasenweise schon sehr gut geklappt mit sehr schön heraus gespielten Toren. Die positive Weiterentwicklung des Zusammenspiels als Mannschaft und weniger auf Einzelaktionen fokussierend trägt immer mehr die Handschrift des Trainerteams. Es ist deutlich zu merken, dass dadurch auch immer mehr Spielerinnen zunehmend an Selbstvertrauen gewinnen.  Buchberg hat seine deutliche körperliche Überlegenheit clever ausgenutzt und hierbei auf seine bekannt robuste Spielweise gesetzt, spielerisch waren allerdings gegen unsere bis zu drei Jahre jüngeren TVG Mädels keine Unterschiede zu erkennen.

Unabhängig von Spielstand und Stärke des Gegners wurden auch dieses Mal alle anwesenden Spielerinnen des Kaders eingesetzt. Alle Mädchen zeigten gewohnt vollen Einsatz und stellten sich zu 100 % in den Dienst der Mannschaft. Mannschaft, Trainer und Eltern drücken Sophie fest die Daumen, dass die Verletzung doch nicht so schlimm ist wie sie im ersten Moment vor Ort aussah.

Für den TVG spielten: Lana Machel (TW), Sarah Pfeifer (TW), Katharina Born (1), Joelle Deny, Leny Feuerstein (4), Sophie Hinsen (1), Clara Klein, Julia Lambert (6), Lilly Lenz, Luisa Nitze (10), Chantal Wawrynowicz, Aurelia Zielen (2)

Trainer: Lea Statzner, Anna Lena Zahn, Mike Born, Sebastian Nitze

Betreuer: Mark Feuerstein