Spielbericht – Weibl. C-Jugend Bezirksliga gegen Rodgau Nieder-Roden

12.12.2019 • Allgemein, News, weib. C-Jugend
Download PDF

Siegreiches Verfolgerduell der weiblichen C-Jugend in der Bezirksliga – TVG – Rodgau Nieder-Roden II 30 : 18. Am Samstag, 07.12.2019 ging es spätnachmittags für unsere Mädchen als Tabellenzweiter im Verfolgerduell gegen den Tabellendritten HSG Rodgau Nieder-Roden II um eine Vorentscheidung für die Teilnahme am Final Four Bezirks-Finalturnier Anfang nächsten Jahres.

Wegen des vorangegangenen A-Jugend Bundesligaspiels und des nachfolgenden Heimspiels der ersten Herrenmannschaft war dieses in der neuen Sporthalle angesetzte Spitzenspiel durch zahlreiche zusätzliche Kiebitze, darunter zu Beginn auch einige Spieler der ersten Mannschaft, sehr gut besucht.

Die Trainer entschieden sich, dieses Mal mit etwas veränderter Startformation zu beginnen und die Mannschaft im Vergleich zu den vorherigen Partien personell und positionsbezogen etwas umzustellen. Das Spiel begann sehr zäh und war geprägt durch unkonzentrierten Beginn der TVG Girls mit vielen leichten Abspiel- und Annahmefehlern sowie auf der Gegenseite durch sehr langsame, langatmige und teilweise minutenlange Angriffe von Nieder-Roden, die komplett das Tempo aus dem Spiel nahmen. Dennoch gelang es unseren Mädchen aufgrund individueller Überlegenheit auf der linken Außenbahn und Mitte Rückraum bis zur 9. Minute einen 5 : 2 Vorsprung heraus zu arbeiten. Um mehr Ruhe und Struktur in die teilweise übereifrigen Aktionen zu bekommen, entschieden sich die Trainer nach 10 Minuten die Mannschaft wieder auf die eigentliche erste Sieben umzustellen. Zwar wurde man dadurch im Angriff variabler und zielstrebiger, die Abwehr bekam aufgrund der unorthodoxen Spielweise des Gegners aber zunächst weiterhin keinen richtigen Zugriff und so blieb das Spiel bis zum Zwischenstand von 10 : 8 nach 22 Minuten weiterhin relativ offen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit gelang es der Abwehr immer häufiger Bälle zu gewinnen und in erfolgreiche Tempogegenstöße umzuwandeln, wodurch sich unsere Mädchen bis zur Halbzeit dann doch bis zum Spielstrand von 14 : 9 leicht absetzen konnten.

In der Halbzeit fanden unsere Trainer dann offensichtlich die richtigen Worte, denn unsere Mädchen kamen deutlich aggressiver und zielstrebiger aus der Kabine. Die Abwehr stand nun deutlich kompakter, da man sich auf die immer gleiche Angriffsvariante des Gegners nun besser eingestellt hatte und auch das schnelle Umschaltspiel klappte nun deutlich besser. So konnten sich die TVG Mädels sehr zügig und konstant über 17 : 11 nach 36 Minuten bis zum 23 : 13 nach 40 Minuten immer deutlicher vom Gegner absetzen. Die letzten 10 Minuten waren geprägt von zahlreichen Einwechslungen und Positionsumstellungen, um allen Mädchen möglichst viel Spielzeit zu geben und auch auf unterschiedlichen Positionen Spielpraxis sammeln zu lassen. Der Sieg war allerdings zu keiner Zeit mehr in Gefahr.  Über 25 : 16 nach 45 Minuten spielten unsere Mädchen den Sieg bis zum Endstand von 30 : 18 letztendlich souverän nach Hause.

Nach etwas schwerfälligem Beginn fanden unsere Mädchen nach den Umstellungen Mitte der ersten Halbzeit immer besser zu ihrem gewohnten Spiel. Außerdem war es für unsere Mädchen sehr schwierig, sich auf das langatmige und aufgrund der körperlichen Überlegenheit sehr körperbetonte Spiel von Rodgau Nieder-Roden einzustellen. Unabhängig davon spielten unsere Mädchen vor allem am Anfang aber zu hektisch und zu ungenau und müssen noch lernen, etwas ruhiger in ein Spiel zu gehen und über einfache sichere Pässe zunächst einmal Sicherheit in ihren Aktionen zu gewinnen. Das von den Trainern eingeforderte Zusammenspiel als Mannschaft war aber über die ganze Spielzeit deutlich zu erkennen, auch wenn natürlich nicht alles geklappt hat. Trotzdem waren schon einige schöne Spielzüge mit frei ausgespieltem Torabschluss zu beobachten.

Auch dieses Mal wurden alle anwesenden Spielerinnen des Kaders eingesetzt und mit umfangreicher Spielzeit versehen. Alle Mädchen zeigten gewohnten Teamgeist und vollen Einsatz für die Mannschaft. Mit Pauline Waskow durfte eine weitere D-Jugendspielerin erstmals Luft bei der C-Jugend schnuppern und hat bei Ihrem Einsatz ihre Sache richtig toll gemacht.

Für den TVG spielten: Lana Machel (TW), Sarah Pfeifer (TW), Katharina Born (1), Joelle Deny, Leny Feuerstein (6), Sophie Hinsen, Julia Lambert (3), Lilly Lenz (1), Luisa Nitze (8), Jette Rothländer (5), Pauline Waskow, Chantal Wawrynowicz (1), Aurelia Zielen (5)

Trainer: Lea Statzner, Anna Lena Zahn, Mike Born, Sebastian Nitze

Betreuer: Mark Feuerstein