Spielbericht – C-Jugend Bezirksoberliga gegen Nieder-Roden

13.02.2020 • Allgemein, C-Jugend, News
Download PDF

Überraschend verliert die C1 am Donnerstagabend ihr Auswärtsspiel in Rodgau mit 28:31. Das Spiel war ein Abbild des völlig unnötig verlorenen Spiels gegen die HSG Hanau letzte Woche. Wieder wurde die erste Halbzeit hergeschenkt und in der zweiten Halbzeit konnte der große Rückstand nicht mehr wettgemacht werden.

Aus terminlichen Gründen wurde die Partie auf Donnerstagabend verlegt und die Mannschaft trat mit nur zwei Auswechselspielern an. Zunächst begann das Spiel ausgeglichen, wobei bereits offensichtlich wurde, dass die TVG-Abwehr mit den beweglichen und schnellfüßigen Gegenspielern Probleme hat. Das konnte allerdings zunächst noch durch gelungene Einzelaktionen im Angriff kompensiert werden. Nach 8 Minuten stand es 5:5. Danach stellten sich die Rodgauer allerdings immer besser auf den Gelnhäuser Angriff ein und die Jungs rannten sich immer öfter in der Abwehr fest. Daneben häuften sich jetzt auch technische Fehler und aus dem Rückraum wurde – ohne den notwendigen Druck entwickelt zu haben – ein Fahrkarte nach der anderen geschossen. Die Heimmannschaft setzte sich bis zur 15. Minute auf 12:8 ab. Die TVG Jungs ließen in dieser Zeit den erforderlichen Einsatz vermissen, spielte sowohl in Abwehr als auch im Angriff nicht als Mannschaft. Da auch die beiden Torhüter nicht ihren besten Tag erwischten, zog Rodgau bis zum Halbzeitpfiff bereits auf 7 Tore weg (18:11).

In der zweiten Hälfte baute Rodgau den Vorsprung bis zur 29. Minute sogar noch weiter aus (21:13). Jetzt berappende sich die Mannschaft allmählich und kam nun etwas besser ins Spiel. Beim Spielstand von 25:18 startete die Mannschaft ab der 36. Minute viel zu spät mit ihrer Aufholjagd und zeigt zu was sie in der Lage sind. Endlich aufgewacht kommen die Jungs innerhalb von 5 Minuten – auch unterstützt durch Torwartparaden – bis auf 2 Tore ran (25:23). Wie aber auch die Woche zuvor gegen Hanau agieren die Jungs in der Schlussphase wieder zu hektisch und ihnen unterlaufen folgenschwere Fehler. Im Ballbesitz spielen sie dem Gegner direkt in die Hand und die Rodgauer nehmen das Geschenk dankend an. Anstelle des möglichen Anschlusstreffers sind es nun wieder 3 Tore Rückstand. Mit der offenen Manndeckung in den letzten 3 Minuten ließ sich das Blatt jedoch nicht mehr wenden und die Gastgeber brachten das Spiel schlussendlich verdient mit 31:28 nach Hause.

 

Fazit: Erneut ging ein Spiel bereits in der ersten Halbzeit aufgrund fehlender Einstellung verloren. Das Angriffsspiel lebte aus Einzelaktionen und die spielerische Komponente kam zu kurz. Jetzt heißt es Kopf hoch, am Wochenende geht es bereits wieder zum Tabellennachbarn Bruchköbel.

 

Für den TVG spielten: Mika Krauthan (TW), Noah Pilgrim (TW), Flemming Günther (10/5), Paul Ludwig (3), Ben Hofmann (2), Hannes Schmidt (4), Jona Schramm (2), Matthis Thanscheidt (4/1), Luis Ullmann und Maximilian Witte (3).

 

Trainer: Niklas Goede

Betreuer: Benny Schmidt und Kai Hofmann