Späte Aufholjagd der mA-Jugend

29.03.2018 • A-Jugend
Download PDF

TVG gewinnt letztes Saisonspiel in Budenheim

Am Samstag gewann die mA-Jugend-Bundesliga Ost gegen die DJK Sportfreunde Budenheim mit 30:39. Zu Beginn der Partie taten sich die Gelnhäuser Jungs allerdings äußerst schwer. Der Gegner ging bis zur 6. Spielminute mit 7:2 in Führung. Dies hatten die Budenheimer nicht unbedingt der eigenen Spielweis, sondern eher den vielen unnötigen und vor allem vermeidbaren Fehlern der Mannschaft um Philip Deinet zu verdanken. Dieser sah sich dann auch in der 5. und 10. Minute gezwungen, jeweils ein Team-Time-Out zu nehmen, um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Dies gelang auch. Gleich nach Ende der Auszeit hielt Marcel Mocken in der 11. Minute einen 7-m. Jetzt holte der TVG Tor um Tor auf und konnte am Ende der ersten Halbzeit durch eine konzentrierte Spielweise zuerst den Ausgleich zum 16:16 (28. Minute) erzielen und in den letzten 2 Minuten sogar noch mit 16:17 in Führung gehen. Direkt nach Wiederanpfiff überraschten die DJK Sportfreunde Budenheim mit einer ungewöhnlichen spielvariante: sie nahmen jeden Spieler des TVG in Manndeckung. Damit hatten die Jungs um Trainer Philip Deinet nicht gerechnet. Sie mussten sich erst auf diese Variante einstellen, was jedoch recht schnell gelang. Ab jetzt ließ der TVG dem Gegner keine Chance mehr. Bis zur 51. Minute erspielte sich
der TVG einen komfortablen 8-Tore-Vorsprung. Maßgeblich an diesem Erfolg war Kreisläufer Adrian Borth beteiligt, der in dieser Minute sein 10. Tor im Spiel zum 25:33 erzielte. Bis zum Ende der Partie kämpften die Budenheim zwar noch verbissen um jedes Tor, bekamen damit jedoch das Spiel nicht unter Kontrolle und konnten auch die Niederlage nicht mehr abwenden. Am Ende stand es 30:39 für die mA-Jugend des TVG. Ein schöner Saisonabschluss unter den wachsamen Augen des Maskottchens „Kurt“ für die mAJugend des TVG, die damit die Saison mit dem 4. Tabellenplatz in der Bundesliga-Ost und 28:16 Punkten sowie einer positiven Tordifferenz von 69 beendet.

Trainer/Betreuer: Philip Deinet, Tanja Wörner, Meike Georgi

Spieler: Marcel Mocken/Alex Bechert (TW), Magnus Georgi, Felix Reinhard (5), Philipp Schenk (6),
Julius Klein (3), Benjamin Wörner (2), Jonathan Malolepszy (4), Louis Wagner (1), Sascha Haack (1),
Lukas Kehrein, Felix Müller (1), Ole Maiwald (6), Adrian Borth (10)