Sieg im letzten Heimspiel gegen den TV Hüttenberg

7.03.2018 • B-Jugend
Download PDF

Am Sonntag traten die Jungs des TVG zum letzten Heimspiel und zum vorletzten Spiel insgesamt in der Oberligasaison 2017/2018 an. Gegner war der TV Hüttenberg. Aus dem Hinspiel – das quasi ohne Torwart gespielt werden musste – galt es eine Niederlage wettzumachen.

 

Aus dem Kader stand Fynn Hilb nicht zur Verfügung, der A-Jugend spielen sollte, Silas Altwein hatte sich in der Woche beim Schulsport verletzt, beim Aufwärmen verletzte sich Jan Wypchol schwer.

 

Der TVG konnte mit dem ersten Angriff sofort in Führung gehen. Dem TV Hüttenberg gelang zwar postwendend der Ausgleich, dies sollte aber das letzte Unentschieden im Spiel gewesen sein. Die Gelnhäuser Jungs standen ordentlich in der Abwehr, ließen im Angriff den Ball gut laufen und fanden in der 3:2:1 Abwehr von Hüttenberg immer wieder Lücken. Die Führung konnte auf 5 Tore ausgebaut werden, durch einige Unkonzentriertheiten gelang es nur einen 12:9 Vorsprung mit in die Halbzeit zu nehmen.

 

In der zweiten Halbzeit konnte der TV Hüttenberg zunächst verkürzen, dann nahm der TVG aber Fahrt auf. Die Abwehr stand sehr gut, im Angriff wurde schnell und konsequent gespielt. Bis zur 39. Minuten konnte eine neun Tore Führung erzielt werden. Das Spiel war entschieden. Mit dem Schlusspfiff hatte der TVG mit 24:16 gewonnen. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar ein deutlicherer Sieg möglich gewesen.

 

Trainer Peter Jambor war nach dem Spiel zufrieden. Die Jungs sind jetzt zu Spielbeginn wesentlich präsenter. Die Abwehr stand gut und legte im Spiel weiter zu, die Torhüter waren beide sehr gut im Spiel. Gegen die 3:2:1 von Hüttenberg wurden gute Lösungen gefunden. Zu erwähnen ist, dass der C-Jugend Torhüter Lukas Deisenroth zu seinem ersten Einsatz in der B-Jugendoberliga kam und keinen Treffer zuließ.

 

In zwei Wochen endet die Saison mit dem Auswärtspiel bei der MT Melsungen. Auch hier gilt es eine knappe Niederlage wettzumachen.

 

Für den TVG spielten: Loris Tittel, Lukas Deisenroth (Tor), Torben Fehl (4), Moritz Schmeel  (2), Luis Böhm (1), Jonah Wolff (6), Finn Krauthan, Marcel Fitz (1), Moritz Meyer (2), Malte Rehor (1), Cedric Marquardt (6), Nils Altscher (1).