Spielbericht – B-Jugend Oberliga gegen Hüttenberg

19.09.2018 • B-Jugend, News
Download PDF

Auswärtsniederlage beim TV Hüttenberg

Nach einer eher mäßigen Trainingswoche, mit kleinen Wehwehchen und Krankheiten musste man am vergangenen Sonntag die Reise nach Hüttenberg antreten.

Die Mannschaft um Trainer Georgi fand im Angriff recht gut ins Spiel, wobei man aber in der
Abwehr kaum Zugriff fand und zu viele Tor über die Außen des TV Hüttenberg hinnehmen musste. Im weiteren Spielverlauf war aber auch erkennbar, dass die offensive 5:1 Abwehr der Hausherren unseren Jungs nicht schmeckte. Bis zum Stande von 7-5 für Hüttenberg konnte man das Spiel offen, mit leichten Vorteilen von Hüttenberg, gestalten. Im weiteren Spielverlauf schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, man warf im Angriff in aussichtsreichen Positionen 2-3 Fahrkarten und so ging man mit einem Rückstand von 10-16 in die Kabine.

Zu Beginn der 2ten Hälfte war erkennbar, dass die in der Halbzeit angesprochenen und auch im Training erarbeiteten Lösungen, leider nicht, wie gewünscht, umgesetzt wurden. Der Ball lief nicht schnell genug durch die eigenen Reihen, man ging zu oft in 1:1 Situationen und ließ sich fest machen. Die Mannschaft konnte den Rückstand relativ gleich halten, doch war es auch nicht möglich diesen zu verkleinern. Zwar konnte man sich, nach 22-14, nochmals auf 25-20 ran arbeiten, doch Hüttenberg ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg für Hüttenberg, da die Mannschaft entschlossener wirkte, mehr Zug zum Tor hatte und in der Abwehr aggressiver zu Werke ging. In der kommenden Trainingswoche heißt es nun die Schwachstellen anzusprechen und daran zu arbeiten.

Am Samstag den 22.09.2018 steht das nächste Heimspiel gegen die HSG Dutenh./Münchholzh. an. Die Jung würden sich über lautstarke Unterstützung freuen.

Für den TVG spielten: Lukas Deiseroth (TW); Loris Tittel (TW), Silas Altwein (2 Tore), Janne Sust (6/1), Jona Röll, Jonas Schlereth, Lasse Georgi (1), Tom Wörner, Jan Nastaly (4), Tommy Antonovic (1), Luis Böhm (3), Finn Krauthahn (1), Jannik Geisler (4/1), Hendrik Hanke