Spielbericht – B-Jugend Oberliga gegen Melsungen/Körle/Guxhagen

25.10.2018 • B-Jugend, News
Download PDF

 – 37:25 Niederlage beim Tabellenführer –

Am vergangenen Samstag musste die mJB die weite Reise zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Melsungen antreten. Die Mannschaft um Trainer Georgi fand recht gut ins Spiel und konnte das Geschehen bis zum 3:2 recht offen gestalten. Mit einem 5-0 Lauf  konnten sich die Gastgeber auf 8:2 absetzen. In dieser Zeit verloren die Barbarossajungs den Faden. In der Abwehr fand man in der Abwehr keinen Zugriff mehr, suchte im Angriff  zu überhastet den Abschluß und fing sich somit einige (unnötige) Tempogegenstöße ein.  Melsungen konnte sich mit Tempospiel über 8:4 bis zum 15:5 absetzen. Bei diesem Stand nahm Gelnhausen ein Auszeit. Trainer Georgi schien die Richtigen Worte gefunden zu haben. Ab diesem Zeitpunkt konnten die TVG’ler das Speil offener gestanden. In der Abwehr stand man nun besser und im Angriff spielte man druckvoller und konnte sich somit einige Torchanchen erspielen und erfolgreich abschließen. Beim Spielstand von 20:12 wechselte man die Seiten.

Gleich zu Beginn der 2ten Hälfte konnte man das 20:13 erziehlen. Leider musste man auch hier einen 4-0 Lauf hinnehmen und Melsungen konnte auf 24:13 davonziehen. Doch Gelnhausen steckte nicht auf und kam nochmals auf 26:17 ran. Melsungen konnte nochmals eine Schippe drauflegen und setzte sich über 28:20 auf 32:20 in der 42. Min. ab. In den letzten 8 min. gelang es dem TVG den 12 Tore Rückstand, durch Einsatzwillen, eigenen Tempogegenstöße, druckvollen Angriffsspiel, nicht noch größer werden zu lassen. Am Ende stand ein 37:25 für Melsungen auf der Anzeigentafel.

Das nächste Spiel steht am So. 28.10.2018 um 14:00 Uhr in eigener Halle gegen die TGS Münster an. Die Jungs würden sich über lautstarke Unterstützung freuen.

Für den TVG spielten: Loris Titten (TW), Max Dietrich (TW), Silas Altwein (3), Janne Sust, Jona Roell (1), Jonas Schlereth (4), Lasse Georgi (3), Tom Wörner (1), Tommy Antonowicz (4/1), Fin Krauthan (2), Jannik Geisler (5/1), Hendrik Hanke (2)