Spielbericht – B-Jugend Oberliga gegen Münster

2.11.2018 • B-Jugend, News
Download PDF

 – TV Gelnhausen gegen TGS Münster – 23:30 –

Nachdem man in der Woche zuvor beim Tabellenführer in Melsungen antreten musste, hatte man vergangenen Wochenende den Tabellenzweiten TGS Münster in eigener Halle zu Gast.Wie in den Spielen zuvor verschlief man den Start und musste nach 9 min. einen 2:7 hinterherlaufen. Man fand in den ersten Minuten keinen Zugriff auf die Gegenspieler, verschob in der Abwehr nicht, und so konnte der Gast über die erste und zweite Welle einfache Tore erzielen. Durch einen 3-0 Zwischenspurt konnte sich der Gast bis zur 20ten min auf 6:14 absetzen. In dieser Zeit nahm der Gästetrainer ein Time-Out. Diese unterbrach den Spielfluss der Gäste und die Barbarossa-Jungs um das Trainergespann Georgi/Wagner konnte nun durch eine bewegliche Abwehr einige Bälle abfangen die durch Gegenstöße und dynamischen Angriffen zu Toren führten. So wechselte man bei Stande von 10:15 die Seiten.

Die 2te Hälfte begann bis zum 14:19 sehr ausgeglichen. Gelnhausen konnte den Abstand nicht verkürzen und Münster konnte sich nicht weiter absetzen. Doch leider schlichen sich in der Abwehr und im Angriff wieder zu viele individuelle Fehler ein und Münster konnte sich auf 18:26 absetzen. Doch die Jungs setzen nochmal dagegen und konnten das Spiel fortan nochmals bis zum Endstand von 23:30 ausgeglichen gestalten. Dieses Spiel zeigte, dass man auch mit stärkeren Gegnern mithalten kann. Nun heißt es die kommenden 2 Wochen bis zum nächsten Spiel zu nutzen um an den Fehlern in der Abwehr und im Angriff zu arbeiten.

Das nächste Spiel findet am Sa. 10.11.2018 um 16:30 Uhr gegen Hanau in eigener Halle statt. Über lautstarke Unterstützung würden sich die Spieler und Trainer freuen.

Für den TVG spielten: Lukas Deiseroth (TW), Loris Tittel (TW), Silas Altwein (3), Janne Sust (2), Jona Röll, Jonas Schlereth (1), Lasse Georgi (1), Moritz Neumann (1), Tom Wörner (1), Jan Nastaly (2), Tommy Antonowicz (4/2), Luis Böhm (3), Finn Krauthahn (1), Jannik Geisler (4/2)