Spielbericht – C-Jugend Oberliga gegen Weiterstadt

27.09.2018 • C-Jugend, News
Download PDF

Souveräner Sieg der C 1 gegen HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden

Am Samstag konnte die C 1 Oberliga um Trainer Peter Basermann gegen die Spielgemeinschaft HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden nach der schmerzvollen Niederlage der letzten Woche mal wieder einen souveränen Sieg einfahren. Das Spiel startete mit schnellem Schlagabtausch, aus dem sich keiner der beiden Mannschaften absetzen konnten. In der Abwehr fanden die Gelnhäuser
zunächst noch kein Rezept gegen den starken Rückraum der Weiterstädter und kassierten vor allem durch Abstimmungsfehler immer wieder über die linke Seite Tore. Im Angriff gelang es aber im Gegenzug in die Weiterstädter Abwehr durch ein schnelles Kombinationsspiel Lücken zu reißen und sich klare Torchancen rauszuspielen (16:16). Erst nach 20 Minuten fruchtete das offensive Abwehrsystem und sie schafften es, sich durch sehenswert herausgespielte Bälle mit schnellen Tempogegenstößen einen Vier-Tor-Vorsprung (22:18) zu erarbeiten. Als dann auch noch kurz vor der Pause der starke Mittelmann der Weiterstädter wegen hartem Foulspiel vom Platz gestellt wurde, nutzten die Gelnhäuser das Unterzahlspiel und bauten ihren Vorsprung weiter aus. Mit 25:20 ging es in die Kabine.

Nach der Pause betraten die TVG-Jungs voll Selbstbewusstsein die Platte und starteten direkt mit einem Dreierschlag. Man spürte ihnen an, dass sie dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben wollten. Selbst als sie in der 40. Minute nach zwei unnötigen Zeitstrafen eine doppelte Unterzahl durchstehen mussten, zeigten sie besonderen Kampfgeist und Durchhaltevermögen, indem sie selbst in dieser Zeit ein Tor erzielten (40:28). Erst in den letzten Minuten zollte das temporeiche Spiel Tribut, Konzentration und Motivation ließen nach, so dass das Spiel mit 45:36 ausging. Trotz des deutlichen Ergebnisses waren einige Schwachstellen in der
Abwehr und im Angriffsspiel zu identifizieren, die nun in der fast vierwöchigen Spielpause bearbeitet werden müssen.

Für den TVG spielten: Johannes Schade (TW), Fabian Kreutzer (TW), Ole Basermann (9/5), Fabian Born, Fynn
Brossmann (6), Luca Grimm (3), Janik Mohr (8), Justus Rothländer (6), Anton Ruth (4), Paul Schlauch (2), Jona Schramm (2), Emil Zündel (5)