Spielbericht – Vorbereitungsturnier der Weiblichen C-Jugend

26.08.2019 • Allgemein, News, weib. C-Jugend
Download PDF

Lehrreiches Turnier der TVG Mädchen bei der TUS Nieder-Eschbach. Am Samstag den 24.08.2019 fuhr der Tross der weiblichen C-Jugend zu einem Vorbereitungsturnier bei der TUS Nieder-Eschbach.

Nach wochenlangen intensiven Trainingseinheiten mit Schwerpunkt Kraft, Ausdauer und Stabilität und bislang nur wenigen Trainingszeiten mit Ball bot dieses Turnier eine gute Möglichkeit den aktuellen Leistungsstand der Mädchen abzurufen. Wie sich im Nachhinein herausstellen sollte, hatten die TVG Girls enormes Lospech. Sie kamen in die Gruppe mit den beiden mit Abstand besten Mannschaften des Turniers, der HSG Rhein-Nahe Bingen und SG Egelsbach, beides langjährige Mitglieder der Oberligen ihrer jeweiligen Landesverbände. Diese beiden Mannschaften sollten am Ende auch die ersten beiden Plätze des Turniers belegen. Im ersten Spiel der jeweils 15 min dauernden Begegnungen bekamen es unsere Mädchen gleich mit dem ersten Großkaliber, der SG Egelsbach, zu tun. Leider erwischten unsere Mädchen keinen guten Start, was nicht nur mit der Stärke des Gegners zusammenhing. Von Anfang an war man unkonzentriert, schlafmützig und ohne jegliche Aggressivität. Der körperlich deutlich überlegene und auch spielerisch auf hohem Niveau agierende Gegner nutzte dies gnadenlos aus und so gingen unsere Mädchen über 0 : 5 nach 5 Minuten und 1 : 8 nach 10 Minuten bis zum Endstand von 3 : 12 Endstand chancenlos unter. Wenn auch ein Unentschieden oder Sieg gegen diesen Gegner auch mit besserer Leistung utopisch gewesen wäre, war die Höhe der Niederlage allerdings überflüssig, da alleine 6 einfache Gegentore über Tempogegenstöße aufgrund unkonzentrierter oder ungenauer Fehlpässe im Rückraum bei eigenem Angriff gefallen sind. Das zweite Spiel gegen die nächste Topmannschaft, der HSG Rhein-Nahe Bingen, war quasi eine Kopie der Begegnung gegen Egelsbach. Weiterhin nicht erklärliche Unkonzentriertheiten und Ungenauigkeiten in Angriff und Abwehr ermöglichten dem Gegner reihenweise einfache Tore ohne große Gegenwehr. Auch in diesem Spiel fiel die Hälfte der Gegentreffer über schnelle Tempogegenstöße durch einfach abzufangende Bälle, was die Niederlage in eine völlig unnötige Höhe schraubte. Über 0 : 4 nach 5 Minuten und 0 : 8 nach 10 min endete dieses Spiel mit 1 : 12, wobei nach 11 Minuten wenigstens der Ehrentreffer gelang. Im letzten Gruppenspiel gegen die TSG Offenbach-Bürgel nahm man sich fest vor besser aufzutreten, da dieser Gegner normalerweise ein Team auf Augenhöhe ist, gegen das man im Rahmen der diesjährigen Oberligaqualifikation nur knapp verlor. Die TVG Girls kamen dieses Mal wesentlich besser in das Spiel hinein und zumindest die Abwehr arbeitete anfänglich aggressiv und sehr aufmerksam. Im Angriff hatte man allerdings weiterhin keine Durchschlagskraft. Trotzdem stand es nach 5 min erst 0 : 1 und alles war noch offen. Danach verlor die Mannschaft aber plötzlich völlig unverständlich wieder den Faden, der Zugriff in der Abwehr ging zusehends verloren und auch im Angriff klappte nahezu gar nichts. So musste man letztendlich auch dieses Spiel über 1 : 5 nach 10 min bis zum Endstand von 1 : 9 völlig verdient an Offenbach-Bürgel abgeben. Im abschließenden Platzierungsspiel ging es dann gegen den Bezirksoberligisten TSG Friedberg. Es spricht für den sehr guten Charakter der Mannschaft, dass sie trotz der enttäuschenden Vorrunde die Köpfe nicht hängen ließ und noch einmal voll motiviert in diese letzte Partie ging. Nach anfänglicher Unsicherheit und 0 : 1 Rückstand gingen die TVG Mädels mit 2 : 1 nach wenigen Minuten in Führung. Diese Führung wirkte wie eine Befreiung und die Mädchen spielten auf einmal wie ausgewechselt und selbstbewusst. Die Abwehr stand auf einmal kompakt und aggressiv, im Angriff klappten auf einmal die Positionswechsel und es wurde nun auch zielstrebig der Torabschluss gesucht. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe das Hin und Herr ging. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen. Über 4 : 3 nach 5 min und 8 : 8 nach 10 min erkämpften sich unsere Mädchen letztendlich einen 10 : 9 Sieg. In diesem Spiel deuteten unsere Mädchen endlich einmal ihr Potential an und machten deutlich wie weit unter Wert sie sich in den vorherigen Spielen leider verkauft hatten. Die Erleichterung und Freude über diesen Sieg zum Abschluss waren jeder Spielerin deutlich anzusehen. Der Sieg war das Ergebnis einer guten Team-Gesamtleistung in dem sich alle Mädchen deutlich verbessert zeigten und aus der die starke linke Seite mit Aurelia Zielen im Rückraum (6 Tore) und Julia Lambert auf Linksaußen (2 Tore plus 2 Siebenmeter herausgeholt) noch etwas hervorstach. Bei diesem Turnier wurden wie gewohnt alle anwesenden Mädchen des Kaders mit ausreichend Spielzeit versehen. Auch wenn vieles noch nicht klappte waren alle Mädchen mit vollem Einsatz dabei und gaben ihr Bestes für das Team. Dem Trainerteam gab dieses Turnier hilfreiche Hinweise wo bei den kommenden Trainingseinheiten bis zum Saisonstart in zwei Wochen der Hebel noch verstärkt angesetzt werden muss.

Für den TVG spielten: Annemarie Frank (TW), Sarah Pfeifer (TW), Joelle Dony, Leny Feuerstein (2), Sophie Hinsen (1), Clara Klein (1), Julia Lambert (2), Lilly Lenz, Jette Rothländer (3), Chantal Wawrynowicz, Aurelia Zielen (6) Trainer: Lea Statzner, Anna Lena Zahn Betreuer: Sandra Born