A-Jugend scheitert unglücklich in erster Runde der Quali zur Bundesliga

In einem Turnier mit vier Mannschaften, von denen nur zwei weiterkamen, wurde das Team von Trainer Dominic Di Meglio in Felsberg Dritter und hat den Einzug in die 2. Runde der BuLiga Quali verpasst. Am frühen Sonntagmorgen traf der TVG auf die Mannschaften JSG Dreiburgenstadt Felsberg (Hessenmeister 2023/24), GSV Eintracht Baunatal und die TVG Junioren Akademie aus Großwallstadt.

Im ersten Spiel ging es gegen Baunatal, welches sicherlich richtungsweisend für den restlichen Turnierverlauf sein sollte. Beide Mannschaften fingen nervös an und leisteten sich so einige technische Fehler. Nach einem ausgeglichenen Beginn kam Baunatal in den Vorteil und setzte sich nach 12 Minuten auf 6:3 ab. Gelnhausen kam aber in der Folge zu einem 4:0 Lauf und selbst in Front, bevor es mit einem 7:7 Unentschieden in die Pause ging. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel. Der TVG legte stets vor, aber schaffte es nicht sich richtig abzusetzen. Beim 13:11 in der 34 Minute lag die Mannschaft 2 Tore vorne, aber Baunatal erkämpfte sich 3 Minuten vor dem Schluss wieder den Gleichstand. Postwendend traf der TVG nochmal und lag erneut in Führung. Die Spannung war in dem Turnierauftaktspiel extrem hoch, insbesondere als der stark agierende Gelnhäuser Keeper zwei Minuten vor Ende beim Stand von 14:13 einen 7-Meter parierte und unsere Jungs wieder in Ballbesitz brachte. Beide Mannschaften hatten in dieser Phase ihre Chancen und nutzten sie nicht. Die Zeit lief für uns. 20 Sekunden noch, Ballbesitz TVG und eine letzte Auszeit. Baunatal ging direkt auf Manndeckung über und eroberte sich 10 Sekunden vor Schluss nochmal den Ball. Der TVG fightete aufopferungsvoll für den Erfolg und blockte alles ab, so dass kein Ball mehr auf das TVG-Gehäuse kam. Das Spiel war vermeintlich gewonnen, als die Schiedsrichter nach einer langen Pause zur Überraschung aller plötzlich auf den 7M-Punkt für Baunatal deuteten. Ein Spieler des TVG hätte beim Freiwurf von Baunatal den Abstand nicht eingehalten und somit eine klare Torchance verhindert. Der Schütze behielt, zum Leidwesen des TVG, diesmal die Nerven und netzte zum glücklichen 14:14 für Baunatal ein.

Damit war klar, dass das nächste Spiel gegen die Junioren Akademie des TVG Großwallstadt gewonnen werden müsste, um noch eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Die erste Halbzeit war wohl das Beste, was die Jungs in der Abwehr bislang gezeigt haben. Sie kauften dem anderen TVG den Schneid ab und wenn doch einmal ein Wurf durch kam, war der Torwart des TV Gelnhausen zur Stelle und brachte den Gegner hur Verzweiflung. Der TV Großwallstadt schaffte in 20 Minuten nur 2 Tore aus dem Feld heraus und so führten unsere Jungs zur Halbzeit nach 20 Minuten mit stolzen 9:5. Nach der Pause konnten sich unsere Jungs bis zur 23. Minute sogar auf 12:6 absetzen. Aber die TVG-Akademie kam jetzt langsam ins Rollen, wir hatten nicht mehr so viel Zugriff und auch der Torhüter bekam in der Folge keine Hand mehr an den Ball. Dennoch lagen wir bis zur 30. Minute noch mit 4 Toren vorne. In dieser Phase versäumte es der kleine TVG den Sack in Überzahl zuzumachen. Vorne wollte der Ball einfach nicht mehr reingehen. Aus aussichtsreichen Positionen wurde jetzt nicht mehr eingenetzt und so kam es wie es kommen musste. In der 37. Minute lag der TV Großwallstadt erstmals in der Partie in Front. Erneut Spannung pur, Gelnhausen glich in der 39. Minute aus. Großwallstadt schaffte 40 Sekunden vor Schluss erneut die Führung, aber im Gegenzug konnte wir den Ball nicht im Tor unterbringen. Bei dem letzten Versuch über eine offene Manndeckung nochmal in Ballbesitz zu gelangen, machte der große TVG zum Leid unseres Teams zum 17:19 den Deckel drauf.

Vor dem letzten Spiel war schon klar, dass wir nicht mehr weiterkommen können, und so wurden allen Spielern, die bislang noch nicht so viel im Einsatz waren, nochmal Spielzeit gegeben. Es ging gegen Dreiburgenstadt Felsberg, den Hessenmeister 2023/24, der seine beiden Partien des Turniers gewonnen hatten. Es sah zunächst nach einer heftigen Schlappe für unsere Jungs aus. Felsberg spielte auf einem hohen Niveau und lag bereits nach 12 Minuten mit 10:3 in Front. Doch unsere Jungs kämpften und kamen langsam besser in Partie. Zur Halbzeit führte Felsberg mit 13:6. Kurz danach hatten wir unsere beste Phase des Spiels und verkürzten den Abstand bis zur 27. Minute auf 5 Tore. Dieser Abstand konnte bis zum Endstand von 17:23 im Wesentlichen gehalten werden und der TVG zog sich damit sehr respektvoll aus der Partie.

Mit ein bisschen mehr Fortune wäre ein Weiterkommen in die zweite Runde möglich gewesen, aber es sollte heute nicht sein. Als guter Dritter des gut besetzten Turniers geht die Reise der Mannschaft nunmehr in zwei Wochen in der Quali zur Regionalliga weiter.