Eltern-Kind-Ballschule: TV Gelnhausen schafft Angebot für die ganz Kleinen

Die Bälle der Handballabteilung des TV Gelnhausen fliegen bald auch für die ganz Kleinen durch die Halle. Der Drittligist erweitert sein Angebot in der Kinder- und Jugendförderung und möchte auch schon bei Kleinkindern die Begeisterung zur Bewegung und den Einstieg in Ballsportarten fördern.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick: FAQs zur Eltern-Kind-Ballschule

Dafür wird es ab Mai zwei neue Gruppen geben. Die Eltern-Kind-Ballschule schafft ein Bewegungsangebot für Kinder ab 18 Monaten bis zur Beendigung des dritten Lebensjahres und findet in Begleitung der Eltern statt. Für Kinder im Alter von vier und fünf Jahren wird die Gruppe der Super-Minis eingeführt, bei denen die Kinder ohne elterliche Begleitung von TrainerInnen gefördert werden.

„Wir strukturieren unsere Jugendförderung und die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten aus der Region gerade komplett neu. Die Eltern-Kind-Ballschule ist Teil dieses neuen Konzepts, über das wir in den nächsten Wochen noch detaillierter informieren werden“, kündigt der TVG-Manager und Sportliche Leiter Philip Deinet an, dass sich der TV Gelnhausen in der Nachwuchsarbeit neu positionieren möchte.

Konzept der Ballschule Heidelberg

Die Idee der Eltern-Kind-Ballschule kommt von der Ballschule Heidelberg, mit der der TV Gelnhausen vor wenigen Wochen eine Kooperation eingegangen ist. Das wissenschaftliche Konzept dieser Ballschule richtet sich nach den folgenden vier Prinzipien: Entwicklungsgemäßheit, Vielseitigkeit, Spielerisch-unangeleitetes Lernen und Freudbetontheit.

Um diese in der Praxis umzusetzen, werden die Kinder die Möglichkeit haben, in der Halle aufgebaute Landschaften selbst zu erkunden und mit Impulsen von den Eltern oder den TrainerInnen neue Dinge auszuprobieren. So fängt der TV Gelnhausen an das Ziel umzusetzen, Kinder jeden Alters in ihrer Entwicklung zu fördern und ihnen Freude an Bewegung und Sport zu vermitteln.

„Die Eltern-Kind-Ballschule und die Super-Minis sollen allen bewegungsbegeisterten Kleinkindern ab 1,5 Jahren den Einstieg in die Ballsportarten ermöglichen. Dabei arbeiten wir beim TVG mit dem Konzept der Heidelberger Ballschule sportartenübergreifend und entwicklungsgemäß,” erklärt Deinet das neue Angebot.

Mit Joely Marx und Paulina Holthausen hat der TV Gelnhausen bereits zwei engagierte Trainerinnen für das neue Angebot gefunden, die sich schon auf die Förderung und Begleitung der Kinder freuen.

Wie kann mein Kind teilnehmen?

Die Eltern-Kind-Ballschule findet immer dienstags von 17.00 bis 18.15 Uhr in der neuen Halle (neben der Rudi-Lechleidner-Halle) statt. Die Super-Minis sind donnerstags ebenfalls von 17.00 bis 18.15 Uhr in der neuen Halle aktiv. Die Adresse der Halle lautet „Am Hallenbad 3“ in Gelnhausen. 

Wer mit seinem Kind oder Kindern bei diesen neuen Gruppen dabei sein möchte, kann mit ihnen gerne direkt zu den ersten Trainings am 2. Mai (Super-Minis) bzw. am 7. Mai (Eltern-Kind-Ballschule) kommen oder bei weiteren Fragen sich unter ballschule@tvgelnhausen-handball.de per Mail melden.

Die beiden Trainerinnen der Eltern-Kind-Ballschule: Joely Marx (li.) und Paulina Holthausen